Therapeutisches Reiten

Für Kindergärten, Schulen, psychiatrische oder psychosomatische Abteilungen und alle Menschen mit köperlichem oder geistigem Handicap.

Rückenschule auf dem Pferd Die Sitzkorrektur am Langzügel dient der Verbesserung von Haltungs -und Gleichgewichtsstörungen des Menschen, insbesondere derer mit neurologischen oder internistischen Erkrankungen und/oder psychischen oder psychosomatischen Erkrankungen.

Während des Sitzens auf dem Pferderücken erfährt der Reiter eine dreidimensionale Bewegung im Becken bis hinauf zum Schultergürtel, die die Haltemuskeln der Wirbeläule optimal massieren und stärken. Die Reittherapie wird auf das jeweilige Handicap des Menschen abgestimmt. Von großem Vorteil dabei ist, dass jeder Mensch unabhängig von seiner Behinderung vom Pferd unvoreingenommen akzeptiert wird. In jeder unserer Therapieeinheiten wird auf die psychische und physische Verfassung und Tagesform des Menschen eingegangen.

Klare Förderung im Bereich: – innerer und äußerer Balance – bessere Körperhaltung und Selbstwahrnehmung – Haltungsstabilität – Verbesserung Grob- und Feinmotorik – Integration, Gemeinschaft und Selbstbewusstsein – Entwicklung von Verantwortungsbewußtsein gegenüber dem Lebewesen Pferd